blanko

071 wappenHeraldische Beschreibung:
In Rot ein bewurzelter goldener Eichbaum, dessen Krone von acht silbernen Hufeisen kreisförmig umgeben ist.

Entwurf: Uwe Bangert, Bad Segeberg
Genehmigt: 27. Mai 1986

Historische Begründung:
Mit der in der Gemarkung Schieren typischen Eiche soll die tief verwurzelte Eigenständigkeit der Dorfschaft Schieren symbolisiert dargestellt werden. Des weiteren weist das Wappen mit dem Baum auf die 1871 in der Dorfmitte gepflanzte Friedenseiche hin. Die die Krone des Eichbaumes kreisförmig umgebenden Hufeisen symbolisieren die ursprüngliche Dorfkernform des Rundlings mit den 8 Hufen. Die älteste Urkunde, in der Schieren erwähnt wird, stammt aus dem Jahre 1342, wobei der Name „shire = Grenze darauf hindeutet, dass die ursprüngliche Siedlung im Grenzbereich der Slawen und Holsten errichtet wurde.

071 flaggeDie Gemeindeflagge, die am 16. Dezember 1995 genehmigt wurde, zeigt inmitten eines roten Flaggentuchs die Figuren des Gemeindewappens (ohne Schild) in flaggengerechter Tinktur.